Die HAEMATO AG konnte im ersten Halbjahr 2020 ein EBITDA in Höhe von TEUR 2.066 erreichen. Der Umsatz belief sich auf Mio. EUR 115,8.

Die HAEMATO AG, Berlin (ISIN: DE0006190705), erzielte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres einen IFRS-Konzernumsatz in Höhe von Mio. EUR 115,8 (Vorjahr: Mio. EUR 94,0). Das entspricht einer Umsatzsteigerung um knapp 23,19 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBITDA) in Höhe von TEUR 2.066 (Vorjahr: TEUR 1.675) konnte ebenfalls um ca. 23 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden.

Das operative Ergebnis (EBIT) in Höhe von TEUR 1.230 (Vorjahr: TEUR 708) konnte zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum deutlich um 73,82 % gesteigert werden. Aufgrund der nicht liquiditätswirksamen Abschreibung in Höhe von TEUR -3.403 auf den Zeitwert der finanziellen Vermögenswerte ergibt sich ein Jahresfehlbetrag per 30.06.2020 von TEUR 2.820.

Trotz der massiven Einschränkungen durch die Covid19 Pandemie fand am 21.07.2020 die Ordentliche Hauptversammlung der HAEMATO AG in Berlin statt. Diese wurde unter Einhal-tung von Hygienemaßnahmen als Präsenzveranstaltung durchgeführt. Die Beschlussvor-schläge von Vorstand und Aufsichtsrat stießen auf Zustimmung von jeweils mehr als 99 % der anwesenden Aktionäre.

Der Zwischenbericht der HAEMATO AG ist ab sofort einsehbar unter
https://haemato.ag/investoren/veroeffentlichungen

 

Über die HAEMATO:
Die HAEMATO AG, 1993 gegründet, ist ein pharmazeutisches Unternehmen. Der Fokus der Ge-schäftsaktivitäten liegt auf den Wachstumsmärkten der hochpreisigen Spezial-Pharmazeutika. Schwerpunkte bilden Therapien bei Krebs, HIV und anderen chronischen Krankheiten.

Die HAEMATO AG ist im Basic Board (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
Kennzahlen zur Aktie der HAEMATO AG:
Gezeichnetes Kapital: EUR 22.867.154
Börsennotierte Aktiengattung: Inhaber-Stammaktien
ISIN: DE0006190705
WKN: 619070
Börsenkürzel: HAE