Die HAEMATO AG verschiebt aufgrund der gegenwärtigen Unwägbarkeiten die ursprünglich auf den 08. Juli 2020 angesetzte Hauptversammlung.

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der HAEMATO AG, Berlin (ISIN: DE0006190705), haben aufgrund der gegenwärtigen Unwägbarkeiten infolge der COVID19-Pandemie entschieden, die für den 08. Juli 2020 geplante ordentliche Hauptversammlung auf einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr zu verschieben. Die Gesundheit von Aktionärinnen und Aktionären, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der beteiligten Dienstleister hat dabei höchste Priorität.

Der genaue Termin der Hauptversammlung wird rechtzeitig zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Die HAEMATO Gruppe profitiert als einer der führenden Anbieter von Spezialpharmazeutika von dem Wettbewerb im ersten Gesundheitsmarkt. Die Spezialisierung auf Medikamente zur Behandlung chronischer Krankheiten und für die Individualtherapien lässt durch die demografische Entwicklung auch in Zukunft eine positive Entwicklung erwarten.

Über die HAEMATO:
Die HAEMATO AG, 1993 gegründet, ist ein pharmazeutisches Unternehmen. Der Fokus der Ge-schäftsaktivitäten liegt auf den Wachstumsmärkten der hochpreisigen Spezial-Pharmazeutika. Schwerpunkte bilden Therapien bei Krebs, HIV und anderen chronischen Krankheiten.

Die HAEMATO AG ist im Basic Board (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Kenn-zahlen zur Aktie der HAEMATO AG:
Gezeichnetes Kapital: EUR 22.867.154
Börsennotierte Aktiengattung: Inhaber-Stammaktien
ISIN: DE0006190705
WKN: 619070
Börsenkürzel: HAE