Die HAEMATO AG veröffentlichte am 11. Mai 2020 den Geschäftsbericht 2019. Im ersten Quartal 2020 lagen die Umsätze der HAEMATO AG bei 60,6 Mio. EUR.

Die HAEMATO AG, Berlin (ISIN: DE0006190705), erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen IFRS-Konzernumsatz von Mio. EUR 197,8 (Vorjahr: Mio. EUR 274,1), ein operatives Ergebnis (EBIT) von TEUR -19 (Vorjahr: Mio. EUR 6,6) und einen Jahresüberschuss von Mio. EUR -1,17 (Vorjahr: Mio. EUR 6,3).

Der Geschäftsbericht steht auf unserer Internetseite unter https://haemato.ag/investoren/veroeffentlichungen zum Download zur Verfügung.

Die HAEMATO AG erzielte im erstem Quartal 2020 einen IFRS-Konzernumsatz von 60,6 Mio. Euro und ein EBITDA von 954 TEUR (Vorjahr: 1.360 TEUR). Der Umsatz lag damit 25,3 % über dem Umsatz des ersten Quartals 2019 in Höhe von Mio. EUR 48,4.

Die Bereinigung des Produktportfolios im ersten Quartal 2020 hatte einen negativen Einfluss auf die Rohmarge. Wir konnten bereits im ersten Quartal 38 Präparate für neu erteilte Zulassungen (neue Produkte) in Verkehr bringen und somit unser Produktportfolio erneuern.

Die HAEMATO Gruppe profitiert als einer der führenden Anbieter von Spezialpharmazeutika von dem Wettbewerb im ersten Gesundheitsmarkt. Die Spezialisierung auf Medikamente zur Behandlung chro-nischer Krankheiten und für die Individualtherapien lässt durch die demografische Entwicklung auch in Zukunft eine positive Entwicklung erwarten.

Über die HAEMATO:
Die HAEMATO AG, 1993 gegründet, ist ein pharmazeutisches Unternehmen. Der Fokus der Ge-schäftsaktivitäten liegt auf den Wachstumsmärkten der hochpreisigen Spezial-Pharmazeutika. Schwerpunkte bilden Therapien bei Krebs, HIV und anderen chronischen Krankheiten.

Die HAEMATO AG ist im Basic Board (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Kenn-zahlen zur Aktie der HAEMATO AG:
Gezeichnetes Kapital: EUR 22.867.154
Börsennotierte Aktiengattung: Inhaber-Stammaktien
ISIN: DE0006190705
WKN: 619070
Börsenkürzel: HAE